Isozentrische ARGIO

die reziproke Steh- und Gehorthese, die querschnittgelähmten Kindern das Gehen mit Unterarmgehstützen oder mit dem Rollator ermöglicht

Funktion

Reziproke Gehorthese - hier: isozentrische ARGIO
Reziproke Gehorthese - Isozentrische ARGIO
  • Beim Gehen mit der Orthese werden die Bewegungen des einen Beines mit denen des anderen Beines durch einen speziellen Wippmechanismus gekoppelt. Wird das eine Bein nach vorne genommen, geht das andere Bein automatisch nach hinten und in die Streckung.

Indikation

  • Angeborene oder erworbene Querschnittlähmung unterhalb TH1 (Brustwirbelkörper 1) und in der Regel oberhalb LWK 3 (Lendenwirbelkörper), Spina bifida, traumatische Querschnittlähmung, Zustand nach Wirbelsäulentumor u.a.

Voraussetzung

  • Uneingeschränkte Funktion, Kraft und Koordination der Hände, Arme und des Schultergürtels.

Vorteil

Benedikt Preisler mit einem Patienten, der die Isozentrische ARGIO trägt
  • Fuß-vor-Fußgehen bei niedrigem Kraft- und Energieaufwand. Dem Wunsch – Ich will richtig gehen – kann mit diesem Versorgungskonzept entsprochen werden.

Verordnung

  • Individuell angefertigte Orthese für den Rumpf und beide Beine (HKAFO/ Isozentrische ARGIO) zur Funktionssicherung, Stützung und zum Gehen erforderlich bei ... Diagnose ...